Wasserretter

Ziele

In der Ausbildung zum Wasserretter erwerben die Teilnehme Fertigkeiten zur Patientenversorgung spezifisch für den Wasserrettungsdienst, aufbauend auf die Sanitätsausbildung. Darüber hinaus werden auch für den Wasserrettungsdienst notwendige Grundkenntnisse im organisatorisch-taktischen Bereich erlernt.

Inhalte

  • Thermische Schäden
  • Tauch- und Ertrinkungsunfälle
  • Reanimationstraining
  • Funkunterweisung
  • Grundlagen Medizinprodukterecht
  • Grundlagen Einsatztaktik
  • Handhabung von Rettungsmitteln
  • Rettungen mit dem Motorboot
  • Verhalten in Fließgewässern

Zielgruppe/Teilnahmevoraussetzung

Mitglieder der Wasserwacht mit abgeschlossener Ausbildung zum Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst.

Zum Lehrgang ist, soweit vorhanden, die komplette Wasserretter-ausrüstung (Neoprenanzug, Füßlinge/Schuhe, Handschuhe, Schwimmweste und Helm) für die Praxisausbildung mitzubringen. Schwimmwesten und Helme können in begrenztem Umfang zur Verfügung gestellt werden.

Die Ausbildung findet zu einem überwiegenden Teil als praktische Unterweisung im Wasser (auch in Fließgewässern) statt.

Quelle: bildung.brk.de