Willkommen auf unserer Hompage!

Aktuelles

Übung der Wasserwacht Waldsassen - Rettung auf dünnem Eis

Dienstag, 7. Februar 2017 - 19:11

Gerade jetzt, wenn die Temperaturen wieder nach oben klettern und die Eisdecken auf den Gewässern dünner werden, steigt das Risiko, dort einzubrechen. Waldsassener Rettungskräfte trainieren in diesen Tagen für den Ernstfall.

Wenn man sich nach einem Einbruch im Eis nicht mehr aus eigener Kraft aus dem kalten Wasser befreien kann, dann ist oft die Wasserwacht die letzte Rettung. Mitglieder der Waldsassener Ortsgruppe haben ein derartiges Szenario im Egrensisbad Waldsassen nachgestellt und die Rettungsmaßnahmen geübt.

Mit Seilen gesichert
Vorsichtig näherte sich dabei ein Wasserretter auf einem aufblasbaren Eisrettungsschlitten der hilflosen Person. Der Retter war zur eigenen Sicherheit während des Vorgehens von mehreren Kameraden von Land aus mit Seilen gesichert. Einmal am Eisloch angekommen, ist schnelles Handeln erforderlich. Der Wasserretter muss die eingebrochene Person auf den Schlitten ziehen und dabei auch beruhigend auf sie einwirken um Panik vorzubeugen. Auf ein Signal des Retters hin ziehen die Einsatzkräfte an Land die beiden ans Ufer. Dort wird die gerettete, meist stark unterkühlte, Person umgehend versorgt. Den Patienten möglichst wenig zu bewegen ist oberste Priorität. Im Ernstfall würde anschließend die Übergabe an den Landrettungsdienst vom Roten Kreuz erfolgen. Bei der Übung im Egrensisbad waren auch die angehenden, noch in der Ausbildung befindlichen Wasserrettungshunde mit dabei. Sie durften erstmals eine Rettungsübung auf dem Eis mitmachen.

Quelle: Onetz.de


 
 

Schwimmkurs-Abschluss - Munter ins nasse Element

Mittwoch, 1. Februar 2017 - 19:02

Ein Schwimmkurs der Wasserwacht-Ortsgruppe im Hallenbad ging wieder einmal erfolgreich zu Ende. 16 Mädchen und Buben ließen sich unter Leitung von Erika Schneider mit ihrem Helferteam in die Kunst des Schwimmens einweisen. Wenngleich zum Abschluss sich nicht jeder der Teilnehmer Badehose oder -Anzug gleich mit dem "Seepferdchen" schmücken darf, so haben sie doch alle Kinder vor allem die Scheu vor dem nassen Element verloren.

Somit dürfen einige Teilnehmer die Prüfung im Sommer nach einigen Übungen nachholen - 25 Meter Schwimmen, ein Sprung vom Beckenrand und das Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser. Mit dem Zeugnis weisen die Kleinen Sicherheit im Wasser nach. Den Eltern werden beim Besuch des Freibades einige Sorgen um ihre Sprösslinge genommen. Nähere Informationen zu den nächsten Schwimmkursen und Anmeldung bei Erika Schneider, Telefon 09632/3399.

Quelle: Onetz.de


 
 

Nacht der 1000 Lichter - Kerzenschein, Cocktails, Massagen

Mittwoch, 25. Januar 2017 - 19:18

"Wellness" lässt sich mit "Wohlbefinden" übersetzen. Wahrlich wohl durften sich die Gäste am Samstag bei der von der Wasserwacht Waldsassen organisierten 13. "Nacht der 1000 Lichter" im Waldsassener Hallenbad fühlen.

Schon am Treppenabgang zum Foyer nahm ein Spalier bunter Lichter die Besucher des Hallenbades in Empfang. Eine Vielzahl an Kerzen sowie leise Hintergrundmusik zauberten eine romantische Atmosphäre, in der man richtig entspannten konnte. Liegen und Plätze auf dem Ruhe-Podest an der Stirnseite des Schwimmerbeckens waren während des ganzen Abends heiß begehrt. Und wer sich bei einer professionellen Wohlfühl-Massage durch das Team der Physiotherapiepraxis Hubert Koch verwöhnen ließ hatte gleich doppelten Genuss.

Die Wasserwacht-Damen hatten in bewährter Weise für die kulinarische Auswahl gesorgt. Mit ihren leichten Snacks, frischen Obstspießen, bunten Cocktails und leckeren Fruchtsaftgetränken trafen sie den Geschmack der Besucher. So bot bis sich in die späten Abendstunden ein Bild eines orientalischen Badetempels. Wie Erika Schneider, die Vorsitzende der BRK-Wasserwacht versicherte, kommt der Erlös des Abends allein der Jugendarbeit in der Wasserwacht Waldsassen zugute.

Quelle: Onetz.de


 
 

Nacht der 1000 Lichter

Sonntag, 15. Januar 2017 - 14:54




Seiten